Startseite | Impressum | Kontakt | Datenschutz

Was ist ein Mentor?

Ein Mentor kann wichtiges Bindeglied zwischen einem Jungen und dessen Umwelt sein. Er kann für seinen Schützling eine vermittelnde Position einnehmen, wenn es darum geht, Wahrnehmungen und Erlebnissen in Schule, Familie, Freundeskreis usw. zu reflektieren und einzuordnen, eine erwachsene Sicht auf die Dinge einzunehmen. Er kann durch Freizeitangebote Impulse im Alltag seines Schützlings setzen. Durch die bewusste Positionierung eines Mentors außerhalb von Familie und anderen Sozialisationsinstanzen erhält die Rolle eines Mentors eine gewisse institutionelle Neutralität. Die Rolle des Mentors für den Jungen ist gekennzeichnet durch:

- das nicht gezielte erzieherische Einwirken auf den Jugendlichen (DA SEIN)
- das zur Verfügung stehen als Rollenmodell im Bezug auf die eigene Lebensführung und Ausgestaltung - der Geschlechterrolle (ECHT SEIN)
- Authentizität als Erwachsener Mensch, der einem Jugendlichen ehrliche Antworten gibt (EHRLICH SEIN)

Diese drei wesentlichen Elemente bilden eine stabile Grundlage für die Beziehung zwischen Mentor und Jugendlichem/Kind. Eine darauf basierende Beziehung, die geprägt ist von Kontinuität, Verlässlichkeit und Vertrauen, kann einen wichtigen Schutzfaktor für Kinder und Jugendliche darstellen. So können auch schwierige Zeiten überstanden, Krisen ausgehalten und Entwicklungsschritte getan werden.